Unser Beratungsverständnis

Organisationsverständnis

Für uns sind Unternehmen und Organisationen komplexe soziale Systeme mit Strukturen, Zielen und Visionen. Das sensible Zusammenspiel von Organisationszweck und menschlichem Miteinander ist Grundlage des Erfolgs und gleichzeitig so krisenanfällig wie schwer durchschaubar.
Als Berater beobachten wir von außen, fördern neue Sichtweisen, machen Strukturen wahrnehmbar, zeigen Konfliktfelder und Entwicklungspotenziale auf. Beratung bedeutet dabei für uns nicht, Patentrezepte zu liefern. Als Berater sind wir Helfer und Katalysator, die methodisches Können, Wissen und Erfahrungen einbringen. Wir arbeiten gemeinsam mit dem Kunden an seinen Themen, damit der Kunde seine Ziele erreicht.

Prozesshaftigkeit

Unsere Beratungsprozesse sind ausgerichtet auf die Zielerreichung und den Kundennutzen. Der Weg dahin ist nicht immer geradlinig, steuerbar, vorhersehbar. Entwicklung braucht Vertrauen in den Prozess und Zeit. Dies sind wichtige Ressourcen für erfolgreiche Prozesse. Wir steuern und planen, wo es möglich und nötig ist, wir geben Zeit und Raum, damit unsere Interventionen wirken können.

Systemischer Ansatz

Der systemische Ansatz gründet auf der neueren Systemtheorie und daraus entwickelten Haltungen und Techniken. Wir wissen, wie bedeutsam der Kontext und das Setting für Verhalten und Problemmuster sind. Wir gehen von Perspektivenvielfalt aus, deshalb wenden wir spezifische Frage- und Interventionstechniken an. Das zirkuläre Verständnis berücksichtigt stets die Interaktions- und Wechselbeziehungen, in denen Mitarbeiter, Führungskräfte, Kunden oder Kollegen stehen. Neutralität, Ressourcen- und Lösungsorientierung nehmen wir als nützliche Haltung gegenüber unseren Kunden ein. Diese Hintergrundkonzepte prägen das Denken und Handeln von systemischen Beratern – wie uns.

Ganzheitlichkeit

Wir verknüpfen weiche und harte Unternehmensfaktoren miteinander. Im Zentrum unserer Arbeit stehen nicht betriebswirtschaftliche Fragen, aber wir haben sie stets im Blick. Dass heißt für uns: den Bogen zu spannen von Beziehungsaspekten und zwischenmenschlichen Reibungen hin zu betriebswirtschaftlichen Aspekten und Kostenstellen.
Wir sind nicht Mitspieler einzelner Funktionsträger. Unsere Erfahrung zeigt uns, dass der Erfolg eines Unternehmens in der Lagerhalle und in der Vorstandsetage / Geschäftsführung gemacht wird. Unsere Berater arbeiten mit den unterschiedlichen Funktionsgruppen an ihren Themenstellungen und fokussieren die Ziele des Gesamtunternehmens.

Wirkung und Nachhaltigkeit

Unsere Arbeit bewirkt langfristige Veränderungen. Wir beschäftigen uns intensiv mit der Frage, wie wir bezogen auf die Anliegen und Entwicklungsthemen unserer Kunden anhaltenden Erfolg fördern. Dabei geht es uns nicht vorrangig darum, Probleme schnell zu lösen. Wir engagieren uns leidenschaftlich dafür, Veränderungen zu schaffen, die langfristig wirken. Darauf sind unsere Instrumente und Methoden ausgerichtet.
Häufig werden Defizite nur kurzfristig behoben und Strohfeuer entfach, die schnell wieder erlischen. Deshalb legen wir besonderen Wert auf die enge Begleitung unserer Kunden bei der Umsetzung im Unternehmen.
Bei unseren Trainings und Qualifizierungsangeboten treten oft auch Strukturprobleme an die Oberfläche. Wenn es über Verhaltens- und Kompetenzaspekte hinaus geht, halten wir sie fest und vermitteln sie an den Auftraggeber. Wir stellen den Zusammenhang her und vermitteln an die Zuständigen und initiieren Veränderungsimpulse.

Instrumente und Methodenrepertoire

Da wir nicht nur einen Hammer haben, ist für uns nicht jedes Problem ein Nagel (Paul Watzlawick). Wir verfügen über ein vielfältiges, in der Praxis erprobtes und weiterentwickeltes Methodenrepertoire. Deshalb sind unsere Beratungsprozesse am Ende oft einzigartig. Wir arbeiten methodisch u.a. mit Beraterinput, Gruppenarbeit, Fallarbeit, Dialogformen, Vortrag, Videofeedback, interaktiven Lerneinheiten, Zukunftskonferenzen, Großgruppenmoderation und erlebnisorientierten Methoden.